Krippe

Unser HeimatHafen für unsere Krippenkinder

Im HeimatHafen haben wir zwei Krippengruppen mit jeweils etwa 12 Kindern. Unsere liebevoll gestalteten Räume laden mit ihren Spielinseln zum Entdecken und Toben ein.

Mit liebevoller Betreuung unterstützen und fördern wir die Krippenkinder spielerisch im Sozialverhalten, beim Sprechen lernen und in der Bewegungsfähigkeit.

Tagesablauf in den Krippengruppen

In unseren Krippengruppen legen wir besonders viel Wert auf einen Tagesablauf, der durch feste Zeiten und wiederkehrende Rituale strukturiert ist. Dies gibt den Kindern Sicherheit und sie können sich an den Ritualen orientieren.

Diese Struktur geht natürlich auf den Körperrhythmus des Kindes ein, so dass das Bedürfnis nach Essen, Bewegung, Anregung, Ruhe und Entspannung direkt auf unsere Krippenkinder ausgerichtet ist.

7:30 UhrFrühdienst in der Kita: ankommen und Freispiel
8:15 Uhr Ende des Frühdienstes: aufräumen, vorbereiten des Frühstücks und die Kinder gehen in ihre Gruppen
8:30 UhrGemeinsames Frühstück
9:00 Uhr Begrüßung im Morgenkreis mit Liedern, Fingerspielen und anderen Aktivitäten
9:15 Uhr Verschiedene pädagogische Schwerpunkte, z.B. Kleingruppen- und Projektarbeit, Ausflüge und Spaziergänge, Spielen im Außengelände
10:30 UhrVorbereiten aufs Mittagessen: Aufräumen, Wickeln, Hände waschen, Tisch decken, Betten aufbauen
11:00 UhrMittagessen
11:45 UhrGesicht und Hände waschen
12:00 - 14:00 Uhr Mittagsschlaf / Ruhephase
14:00 Uhr Wickeln und anziehen, Betten wegräumen
14:30 UhrNachmittagssnack
15:00 UhrGemeinsamer Spätdienst aller Kinder in der Krippengruppe
17.30 UhrDer HeimatHafen schließt (freitags bereits um 17:00 Uhr)

Besonderheiten bei den Essenszeiten

Bei den Krippenkindern gibt es eine angepasste Frühstückszeit, die sich nach dem Bedürfnis der Kinder richtet. Das bedeutet, dass die Kinder in ihrem eigenen Tempo essen und nur während sie essen am Tisch sitzen müssen. Eine Pflicht sitzen zu bleiben bis alle fertig sind, ist nach unserem pädagogischen Konzept nicht vorgesehen.

Patrizipation in der Krippe

Da Kinder unter drei Jahren ihre Wünsche und Bedürfnisse manchmal noch nicht deutlich sagen können, ist hier besonders viel Beobachtungsgabe gefragt. Dank der stabilen Bindung zwischen Erzieher/innen und Kind wird ein gelungenes Miteinander angestrebt, bei dem auch die nonverbal ausgedrückten Wünsche berücksichtigt werden.

Bilder von der Gruppenräume finden Sie hier.